Schutzvorkehrungen für mobile Endgeräte

In Zeiten von BYOD und mobilen Endgeräten ist es von essentieller Bedeutung, dass Unternehmen ein zwingendes Meldesystem für den Verlust von mobilen Endgeräten, auf denen Daten des Unternehmens gespeichert sind, zu etablieren.

Aber nicht nur die Meldung des Verlusts an sich, sondern auch die Fernsperrung oder gar Fernlöschung der Daten müssen organisatorisch sichergestellt werden.

Im Rahmen der Schulungen und der Sicherheitsrichtlinien ist diesem gegenwärtigen Phänomen der mobilen Endgeräte ebenfalls Bedeutung beizumessen. Um hier Gefährdungen auszuschließen kann von Vornherein die private Nutzung mobiler Endgeräte des Unternehmens verboten werden.

Die Installation von Apps auf den mobilen Endgeräten kann anhand von Corporate App Stores IT-sicherer gestaltet werden. Listen mit zugelassenen Apps (sog. White Lists) können ebenfalls wirksame Instrumente sein.

Alternativ zu BYOD können Unternehmen auf Choose Your Own Device (CYOD) setzen und damit lediglich IT-sichere mobile Endgeräte von Seiten des Unternehmens an die Mitarbeiter ausgeben. CYOD kann damit als IT-sicherere Alternative zu BYOD verstanden werden.