Datenschutzrechtliche Anforderungen beim Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI)

By | 30. April 2019|Categories: Aktuelles|

Der Einsatz künstlicher Intelligenz (KI) bietet neben der Schaffung neuer Wertschöpfungsketten in der Wirtschaft und der Gesellschaft auch das Potential interne und externe Prozesse in weiten Teilen aller Unternehmensbereiche neu zu gestalten. Im Rahmen dieser Prozesse werden täglich große Mengen an personenbezogenen Daten verarbeitet, ohne dass hinreichende Vorkehrungen getroffen werden, um diese ausreichend zu schützen. Aufgrund dieses Umstands haben die Datenschutzaufsichtsbehörden des Bundes und der Länder auf ihrer 97. Konferenz, am 03. Und 04. April 2019, die sog. „Hambacher Erklärung“ zum Thema - datenschutzrechtliche Anforderungen beim Einsatz von künstlicher Intelligenz - verfasst.