Meldepflicht des datenschutzrechtlich Verantwortlichen im Rahmen der DS-GVO

By | 30. Juli 2019|Categories: Aktuelles|

Die Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) feierte vor wenigen Monaten ihr einjähriges Bestehen, jedoch sind auch heute noch zahlreiche Fragen ungeklärt. Zu diesen unklaren Bereichen zählt beispielsweise die Meldepflicht des Verantwortlichen bei der Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten, gem Art. 33 und Art 34 DS-GVO. Wann liegt eine solche Verletzung vor? Ab welchem Zeitpunkt muss eine Meldung an die Aufsichtsbehörde erfolgen? Hat der Verantwortliche die betroffene(n) Person(en) über die Verletzung des Schutzes der personenbezogenen Daten zu informieren? Welche Daten zählen in diesem Zusammenhang überhaupt zu den „personenbezogenen“ und folglich meldepflichtigen Daten? Der nachfolgende Beitrag soll ein wenig Licht ins Dunkle bringen und aufklären, welche Pflichten den datenschutzrechtlich Verantwortlichen im Falle der Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten treffen.